Mystisches Walpurgis

Walpurgis im Harz

Mystische Walpurgisnacht in Hahnenklee

programmDie erste Walpurgisfeier in Hahnenklee-Bockswiese fand bereits 1927 auf dem Bocksberg statt. Ganz nach dem Vorbild der ersten Walpurgisfeier gründete man eine Walpurgisgemeinde und erklomm den Bocksberg. Mit Teufel und Maitanzgruppe beging man das Fest. Mit den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag und später des Krieges trat die Walpurgis wieder ein Stück in den Hintergrund. Als 1949 der 1. Mai zum öffentlich bezahlten Feiertag gemacht und erklärt wurde, sodass Veranstaltungen die vor 1933 üblich waren, wieder stattfinden durften, wurde die Walpurgisnacht wieder zum Leben erweckt.

Somit feiert man seit 1949 die Kinderwalpurgis mit Teufel und Maikönigin. Getanzt und gespeist wurde damals noch in der Gastronomie und erst als diese aus allen Nähten zu platzen drohte, wurde ein Straßenfest daraus gemacht. Teufelsansprache und Maikönigin gibt es aber noch immer. 

Noch heute feiert man die Walpurgisnacht in Hahnenklee am 30. April ganz traditionell. Der Kurpark mitten im Ort wird durch zahlreiche Scheinwerfer und Lichter in ein mystisches Rot getaucht. In den Bäumen blicken riesige Hexen- und Teufelsgesichter mit glühenden Augen auf die Besucher herab und auf dem gesamten Gelände treiben düstere Wesen ihr Unheil. Lassen Sie sich mitreißen, wenn immer wieder jemand mit Ihnen einen Schabernack treiben will und bestaunen Sie den wunderschönen Walpurgismarkt, der mit verschiedenen Krämern und Kaufmännern überrascht. 

Weitere Informationen:

Tourist-Information Hahnenklee
Kurhausweg 7, 38644 Goslar-Hahnenklee
Tel.: 05325 5104-0, Fax: 05325 5104-17
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!